CITY 2020: Märkte sind Orte der Neugier und des Austauschs

CITY 2020 – ein hochinteressantes Symposium, das nun schon bereits zum dritten Mal von der Freiburger Denkfabrik veranstaltet worden ist. Dieses Mal ging es um Märkte und öffentlicher Raum: Unter dem Motto “Marktplatz der Vielfalt – Marktplatz des Handels” wurden den Besuchern in der Aula der Universität Freiburg neben aufschlussreichen Impulsvorträgen von engagierten Menschen (siehe Programm) wie

auch mehrere Arbeitskreisen zu vertiefenden Themen von Mensch, Kultur, Bildung, Stadtplanung etc. angeboten. Bemerkenswert ist die Orientierung an praktischen Projekten, die vorgestellt wurden. Mitveranstalter des City 2020 Symposium: die Freiburger Exzellenz-Initiative imWandel.org. Wer an der Dokumentation des CITY 2020-Symposium interessiert ist, wendet sich direkt an die Freiburger Denkfabrik.

Vortragsfolien  von Ulrich Gehmann (KIT) “Stadtentwicklung zwischen Ökonomie und Bürgerengagement” sind hier bereits online.

Die Ergebnisse des Symposiums behandelt auch ein Artikel des “Eurojournal“:
http://www.eurojournal.net/2013/06/21/wo-bleiben-eigentlich-die-hausbesetzer-wenn-man-sie-mal-braucht/

 

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.