Wirtschaft neu denken: Veranstaltung am 23. September

Unsere Gesellschaft ist in Bewegung und beginnt, sich mehr und mehr an neuen Werten auszurichten. Neue Konzepte für eine nachhaltige Zukunft werden geschaffen. Ein wichtiger Impulsgeber ist dabei die Gemeinwohl-Ökonomie, die 2010 durch den Österreicher Christian Felber gegründet wurde: Sie stützt sich auf die Grundwerte, welche uns Menschen wichtig sind, nämlich Vertrauensbildung, Wertschätzung, Kooperation, Solidarität und Teilen. Bis heute haben sich über 1.000 Unternehmen der Idee von Christian Felber angeschlossen.

Das Freiburger Unternehmen Life Food GmbH/ Taifun Tofuprodukte veranstaltet in diesem Herbst zusammen mit unserem Netzwerk Freiburg im Wandel und der GLS-Bank einen

Vortragsabend mit Christian Felber
am Montag 23. September 2013
um 18 Uhr
im Historischen Kaufhaus, Kaisersaal
Eintritt: 8 Euro/ 6 Euro ermäßigt

Für UnternehmerInnen  besteht im Anschluss daran eine Möglichkeit zum Austausch in gemütlicher Runde. Bitte melden Sie sich bis zum 12. September bei Frau Lina Cuypers, Life Food GmbH, Bebelstr.8, 79108 Freiburg-Hochdorf.
l.cuypers{ät}taifun-tofu.de
/ Fax: 0761-152109-175

 

Christian Felber, 1972 in Salzburg geboren, studierte Romanische Sprachen, Politikwissenschaften, Soziologie und Psychologie in Wien und Madrid. Der Autor und Referent arbeitet außerdem als zeitgenössischer Tänzer und ist Mitbegründer von Attac Österreich sowie der „Demokratischen Bank“. 2010 veröffentlichte Felber sein erfolgreiches Sachbuch „Gemeinwohl-Ökonomie“ (DeutickeVerlag). In demselben Jahr Wahl zum Nachhaltigen Gestalter (Bereich Zivilgesellschaft) und Nominierung für den Kommunikator des Jahres. Christian Felber hält heute in der ganzen Welt Vorträge zu Wirtschafts- und Gesellschaftsfragen und ist an verschiedenen Universitäten als Lektor tätig.

In weltweit mehr als 80 regionalen Unterstützungsgruppen wird das Konzept der Gemeinwohl-Ökonomie vertieft und weiterentwickelt. In Freiburg engagiert sich das Netzwerk „Freiburg im Wandel“ (FIW) für die Verbreitung dieses Wirtschaftsmodells.

Vision und Mission:

Die GWÖ versteht sich als Veränderungshebel auf drei Ebenen − der wirtschaftlichen, politischen und gesellschaftlichen Ebene − und will eine Brücke von Altem zu Neuem schlagen. Auf wirtschaftlicher Ebene ist sie eine lebbare, konkret umsetzbare Alternative für Unternehmen. So werden Unternehmen etwa für gegenseitige Hilfe und Zusammenarbeit belohnt. Auf politischer Ebene will die Bewegung rechtliche Veränderung bewirken – Ziel des Engagements ist ein gutes Leben für alle Lebewesen und den Planeten. Auf gesellschaftlicher Ebene ist die GWÖ eine Initiative der Bewusstseinsbildung für Systemwandel, die auf dem gemeinsamen wertschätzenden Tun möglichst vieler Menschen beruht.

(Informationen im Internet: www.gemeinwohl-oekonomie.org)

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

Die Gemeinwohl-Ökonomie

Aktualisierte und erweiterte Neuausgabe
Erscheinungsdatum: 27.02.2012
Flexibler Einband, 208 Seiten, 17,90 € (D)

ISBN 978-3-552-06188-0
Deuticke Verlag

Bitte kaufen Sie das sehr lesenswerte Buch in einer örtlichen Buchhandlung.

This entry was posted in Allgemein, Freiburg im Wandel, Vernetzung and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Wirtschaft neu denken: Veranstaltung am 23. September

  1. Pingback: Blicke auf den Gesamtprozess | Nr. 14 (09/13) | GWÖ Koordination

Comments are closed.