Größter Sozialkongress Europas in Leipzig

Im Juni wird bereits der 80. “Deutsche Fürsorgetag” ausgetragen. Etwa 2.500 Teilnehmer aus verschiedensten Bereichen der sozialen Bereiche und der Sozialarbeit werden erwartet. Stattfinden wird der Sozialkongress im Congress Center Leipzig vom 16. bis zum 18. Juni 2015 unter dem Motto “Teilhaben und Teil sein“.

Veranstalter ist der “Deutsche Verein für öffentliche und private Vorsorge“. Der sogenannte “Deutsche Verein” ist seit über 130 Jahren das “Forum des Sozialen” in Deutschland.

Am 16. Juni wird Bundespräsident Joachim Gauck um 13:30 Uhr die Eröffnungsrede halten. In drei Symposien und über 40 Workshops und Fachvorträgen stehen viele Themen-Bereiche auf dem Programm:

  • Kinder, Jugend, Familie
  • Alter
  • Bürgerschaftliches Engagement
  • Gesundheit, Pflege, Rehabilitation
  • Soziale Arbeit und soziale Berufe
  • Sicherungssysteme und Sozialrecht
  • PEQ – Projekt für Pflege, Engagement und Qualifizierung
  • Migration und Integration
  • Internationale und europäische Sozialpolitik
  • bekannte Redner wie Prof. Hüther

(c) Josef FischnallerKommunale Intelligenz: Etwas mehr Hirn, bitte … Möglichkeiten zur Entfaltung verborgener Potentiale in Gemeinschaften

Prof. Dr. Gerald Hüther, Professor für Neurobiologie an der Universität Göttingen und einer der bekanntesten Hirnforscher Deutschlands, spricht auf der Abschlussveranstaltung.

 

Neben dem Fachkongress findet traditionsgemäß in “Markt der Möglichkeiten” statt. Über fünfzig Institutionen, Vereine, Initiativen, Hochschulen und Unternehmen präsentieren sich im Leipziger Congress Center mit über 1.200 qm  auf zwei Ebenen.

Anmeldungen und weitere Informationen:
www.deutscher-fuersorgetag.de

 

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e. V. ist das gemeinsame Forum von Kommunen und Wohlfahrtsorganisationen sowie ihrer Einrichtungen, der Bundesländer und Vertreter der Wissenschaft für alle Bereiche der sozialen Arbeit und der Sozialpolitik. Er begleitet und gestaltet durch seine Expertise und Erfahrung die Entwicklungen u.a. der Kinder-, Jugend- und Familienpolitik, der Sozial- und Altenhilfe, der Grundsicherungssysteme und der Pflege und Rehabilitation.

Es gibt eine Übersicht über die 80 Fürsorgetage und deren Austragungsorte und Themensetzungen.

Beim 79. Kongress von 2012 lautete das Motto “Ohne Bildung keine Teilhabe“, was zur Initiative des “Kommunalen Bildungsmanagement” und zum Förderprogramm “Lernen vor Ort” geführt hat.

 

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , . Bookmark the permalink.