96 Stunden für Morgen

Photo: Daniel Schönen, www.danielschoenen.de

An vier zusammen hängenden Tagen im Mai gibt es wieder die “Freiburger Aktionstage Nachhaltigkeit“, die mit vielen Veranstaltungen eine überraschende Sicht auf Freiburg und ihre aktive Stadtgesellschaft geben. Auch die “Mitmachtage 2017” zur Unterstützung  des ehrenamtlichen Engagements sind in dem Motto “96 Stunden für Morgen” integriert.

In diesem Jahr stehen die Freiburger Aktionstage Nachhaltigkeit vom 18. bis 21. Mai im Zeichen der Freiburger Nachhaltigkeitsziele und der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen, den sogenannten Sustainable Development Goals (SDGs).

Entwickelte Stadtrundgänge geben die Möglichkeit unterschiedliche Veranstaltungen, Themen und Ansichten rund um die Nachhaltigkeit kennen zu lernen, seien es Klimaschutz und Energiethemen oder aber soziales Handeln und Bildung und Kultur. Hier werden die einzelnen Nachhaltigkeitsziele sichtbar und konkret erlebbar. Zu Fuß, per Rad oder mit der Stadtbahn!

Das vorliegende Programm von Donnerstag bis Sonntag ist das Ergebnis des Engagements der vielen teilnehmenden Organisationen. Wobei in 96 Stunden, in 12 Stadtteilen über 66 Veranstaltungen und Mitmachaktionen durchgeführt werden (wie z.B. Betriebsführungen, Kleidertauschbörsen, nachhaltige Büchertische, Upcyclingworkshops, besondere Vortragsveranstaltungen, ökologische Gartenprojekte und vieles mehr). Detailierte Infos finden sich unter www.freiburg.de/96h.

Besonders hervorgehoben werden soll der Freitag, 19. Mai 2017:

Von 11:00 bis 19:00 Uhr sind alle Interessierten herzlich dazu eingeladen, im geschichtsträchtigen Ambiente des Kaisersaals im Rahmen der Messe FAIRFreiburg durch die Vielfalt des Fairen Handels zu flanieren.
Der Eintritt ist frei!

Ab 18 Uhr richtet die Stadt Freiburg in Zusammenarbeit mit ICLEI und dem Eine Welt Forum eine festliche Auftaktveranstaltung der diesjährigen Nachhaltigkeitstage mit Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon aus. Im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit vielen interessanten Gästen u.a. mit der Regierungspräsidentin der Stadt Basel Frau Elisabeth Ackermann, dem Ersten Bürgermeister Herrn Konrad Seigfried der Stadt Ludwigsburg und Vertreterinnen und Vertretern von ICLEI und dem Eine Welt Forum wird der Frage nachgegangen:

Globale Ziele, lokale Strategien: Wofür brauchen Städte globale Nachhaltigkeitsziele?

Ziel der Veranstaltung ist es, die Entwicklungen rund um globale und lokale Nachhaltigkeitsziele zu diskutieren und zu kommunizieren.  Um 19:30 Uhr gibt es dann im Anschluss einen Empfang. Veranstaltungsort ist das Goethe-Institut Freiburg (Wilhelmstraße 17, 79098 Freiburg).

Die Freiburger Aktionstage Nachhaltigkeit sind Teil N!-Tage Baden-Württemberg der  Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit und der Europäischen Nachhaltigkeitswoche.

96 Stunden für Morgen = 4 Tage sattes Programm!

This entry was posted in Allgemein and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.